• Zielland: Deutschland
  • Themenschwerpunkt: Deutschkurse für Mediziner, Apotheker und Pflegekräfte im arbeitsfähigen Alter mit Deutsch als Zweitsprache und Zugang zum Arbeitsmarkt, welche im Rahmen einer beruflichen Perspektive (z. B. dem Anerkennungsprozess) ihre allgemeinen und/oder berufsbezogenen Deutschkenntnisse vertiefen wollen.
  • Auftraggeber: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Bundesagentur für Arbeit, Jobcenter
  • Laufzeit: Seit Januar 2017
  • Projektbeschreibung: Sprache ist der Schlüssel zum beruflichen Erfolg. Gerade in der Pflegebranche müssen Mitarbeiter effektiv und empathisch kommunizieren, um schwierige Situationen sprachlich zu meistern. Gerade nach einem im Ausland erfolgten Sprachkurs fehlt den Fachkräften meist noch der sprachliche Feinschliff, den sie in den von uns durchgeführten Berufssprachkursen erhalten. Die Konzepte des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge werden in unseren Kursen von qualifizierten Dozenten und Fachdozenten umgesetzt. Übergreifendes Ziel der berufsbezogenen Deutschsprachförderung ist die schnelle und nachhaltige Integration der Teilnehmenden in den Arbeitsmarkt oder in weiterführende Bildungs- und Ausbildungsinstitutionen durch Schaffung bzw. Erhaltung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit
  • Zielland: Philippinen
  • Themenschwerpunkt: Deutschkurse für Pflegefachkräfte mit anschließender Vermittlung an deutsche Pflegeeinrichtungen
  • Auftraggeber: Pflegeheime, Krankenhäuser, ambulante Pflegedienste in Deutschland
  • Laufzeit: seit Juli 2019
  • Projektbeschreibung: Die Philippinen bilden seit Jahren über Bedarf Pflegefachkräfte aus, die in Deutschland dringend benötigt werden. Der erste und gleichzeitig wichtigste Schritt, der hier erfolgen muss, sind umfassende und zielgruppenspezifisch organisierte Sprachkurse im Heimatland der Bewerber. Parallel zu den Sprachkursen läuft der Anerkennungs- und Visumsprozess. Nach Ankunft in Deutschland wird mit einem umfangreichen Integrations- und Willkommenskonzept die langfristige Beschäftigung unter anderem durch gezielte Fort- und Weiterbildung gesichert.
  • Zielland: China
  • Themenschwerpunkt: Deutschkurse für Pflegefachkräfte mit anschließender Vermittlung an deutsche Pflegeeinrichtungen, Export von Pflege Know-how und Etablierung einer dualen, universitären Pflegeausbildung mit und ohne Zusatzfach „Deutsch als Fremdsprache“
  • Auftraggeber: Pflegeheime, Krankenhäuser, ambulante Pflegedienste in Deutschland; Private und staatliche Pflegeeinrichtungen in China
  • Laufzeit: seit Juni 2017
  • Projektbeschreibung: China ist das wirtschaftlich am schnellsten wachsende Land der Welt. Mit dem rasanten Aufstieg in finanzieller Hinsicht geht ein gesellschaftlicher Wandel einher, der viele neue Bedürfnisse und Wünsche nach individuellen Chancen mit sich bringt. Zum einen gibt es einen Bedarf nach professioneller Pflege der Senioren, die durch die jahrelang praktizierte Ein-Kind-Politik dringend etabliert werden muss. Hierzu werden Seminare und Fachtagungen eingerichtet, um deutsche Pflege chinesischen Fachkräften zur Anwendung in China näher zu bringen. Zum anderen wünschen sich junge chinesische Auszubildende und Pflegekräfte eine Weiterbildung im Ausland, um entweder ganz auszuwandern oder dieses Wissen später wieder in die Heimat exportieren zu können. Der erste und gleichzeitig wichtigste Schritt, der hier erfolgen muss, sind umfassende und zielgruppenspezifisch organisierte Sprachkurse im Heimatland der Bewerber. Parallel zu den Sprachkursen läuft der Anerkennungs- und Visumsprozess. Nach Ankunft in Deutschland wird mit einem umfangreichen Integrations- und Willkommenskonzept die langfristige Beschäftigung unter anderem durch gezielte Fort- und Weiterbildung gesichert.